uni-frankfurt.de: Center for Scientific Computing

uni-frankfurt.de: Center for Scientific Computing

University of Frankfurt Compute Cluster

The Center for Scientific Computing (CSC) of the Goethe University Frankfurt currently operates three Linux-based computer clusters within the framework of the HHLR-GU (Hessisches Hochleistungsrechenzentrum der Goethe-Universität) to support numerically intensive studies in a variety of research fields, ranging from neuroscience to high-energy physics.

The CPU cluster “Fuchs” is available for HPC (High Performance Computing) applications for users from all universities in Hessen. As the system is designed to support different types of applications the cluster provides an ideal HPC-infrastructure for the scientific community.

The GPGPU cluster “Scout” is a testbed for users who want to develop or port code to run on modern architecture graphics processors.

Recently, the massive parallel cluster “LOEWE-CSC”, a combined CPU-GPU cluster, was installed.

J.W. Goethe Universität Frankfurt is member of HPC Hessen, which is a network of five HPC centers of Hessen’s universities.

Primary aim of HPC-Hessen is to help scientists concerning their questions of efficient and sustainable use of modern HPC systems. Therefore HPC-Hessen offers workshops and helpdesks. Staff members support locally users at each university.

HPC-Hessen was founded by the universities of Darmstadt, Frankfurt, Giessen, Kassel, and Marburg, and is funded by Hessen State Ministry of Higher Education, Research and the Arts.

LFTP – sophisticated file transfer program

LFTP – sophisticated file transfer program

Alexander V. Lukyanov

LFTP is a sophisticated ftp/http client, and a file transfer program supporting a number of network protocols. Like BASH, it has job control and uses the readline library for input. It has bookmarks, a built-in mirror command, and can transfer several files in parallel. It was designed with reliability in mind. LFTP is free software, distributed under the GNU GPL license.

uni-leipzig.de: Ergebnisbericht Innovationskommunikation der Uni Leipzig

uni-leipzig.de: Ergebnisbericht Innovationskommunikation der Uni Leipzig

In Zusammenarbeit mit Fink & Fuchs Public Relations AG

Kommunikationsmanagement und Innovationsprozesse sind in deutschen Unternehmen vielfach noch unzureichend verknüpft. Die vorliegende Studie bei 41 namhaften Firmen in Zukunftstechnologie-Branchen zeigt, dass die Chancen einer Neuordnung der Entwicklungsprozesse im Sinne der Open Innovation mehrheitlich erkannt sind. Dies erfordert neue Wege zur Einbindung von Kunden, Mitarbeitern und anderen Stakeholdern. Die empirisch identifizierte Typologie der Innovationskommunikation (Traditionalisten, Strategen, Taktiker, Allrounder, Spielmacher) ermöglicht es, die eigene Position im Wettbewerb zu bestimmen und strategieadäquate Konzepte zu erarbeiten. Die vorliegende Studie wurde im Rahmen einer langfristigen Kooperation der Universität Leipzig, Abteilung Kommunikationsmanagement und Public Relations, mit der Fink & Fuchs Public Relations AG, Wiesbaden, dem Marktführer für Technologie- und Innovationskommunikation in Deutschland, durchgeführt.

Software für Buchhaltung, Rechnung, Warenwirtschaft und Online-Shop

Software für Buchhaltung, Rechnung, Warenwirtschaft und Online-Shop

Die Firma Collmex besteht seit 2003 und hat bisher über 10.000 Kunden gewonnen. Als Cloud-Pionier ist Collmex heute einer der wichtigsten Anbieter von Online Buchhaltungssoftware, Rechnungssoftware und Warenwirtschaft in Deutschland.

Collmex ist unabhängig vom Betriebssystem. Unsere Seiten sind bewusst einfach gehalten, damit sie mit möglichst vielen Browsern funktionieren. Um mit Collmex zu arbeiten, muss eine Internetverbindung bestehen. Collmex läuft auf schnellen, ausfallsicheren Computern im Rechenzentrum. Die Daten werden doppelt gespeichert und zusätzlich täglich gesichert. Die Computer im Rechenzentrum sind vor unberechtigten Zugriffen geschützt, die Übertragung erfolgt verschlüsselt (https). Dies ist i.d.R. sicherer als die Daten lokal auf der Festplatte zu speichern. (Wann haben Sie zuletzt Ihre Daten gesichert?)

HLRS – Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart

HLRS – Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart
The High Performance Computing Center Stuttgart (HLRS) of the University of Stuttgart supports researchers from Germany and Europe as well as industry with leading edge supercomputing technology. Services are supplied in collaboration with scientific partners through HVV GmbH and industrial partners through hww GmbH (T-Systems, Porsche AG). In European, national and industrial projects HLRS conducts basic and applied research in HPC together with partners from research and industry. Collaborative research with automotive industry goes through the Automotive Simulation Center Stuttgart (ASCS).