Entwickler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt haben dem humanoiden Roboter Justin beigebracht, einen Ball zu fangen.

Entwickler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt haben dem humanoiden Roboter Justin beigebracht, einen Ball zu fangen.
Um einen Ball zu fangen, bedürfe es eines Zusammenspiels von Wahrnehmung, einer guten Fangstrategie, Körperkontrolle und Geschicklichkeit, erklären die DLR-Forscher. Der Roboter erfasst mit seiner Stereokamera den Ball und berechnet dessen Flugbahn. Dann positioniert er seine Hand entsprechend, um den Ball zu fangen. Die Hand schließt sich zum geplanten Zeitpunkt.

Advertisements

Tour durch Google Rechenzentrum

Tour durch Google Rechenzentrum
In den Rechenzentren setzt Google auf selbst gebaute Server, auf denen eine speziell angepasste Linux-Distribution läuft. Größter Verschleißposten sind Festplatten, die Google im Fall eines Defekts austauscht und entsorgt. Dabei werden die defekten Festplatten in einem mehrstufigen Prozess zerstört, so dass niemand Zugriff auf die darauf gespeicherten Daten erhalten kann. So werden zunächst die Daten überschrieben, anschließend Datenscheiben mit einem Stempel beschädigt und die gesamte Festplatte am Ende in einem Schredder zerkleinert.

Longpela – Australian based Mainframe consultancy company

Longpela – Australian based Mainframe consultancy company
We are Mainframe Systems Experts.

We can:

Answer your Mainframe questions

Find and fix your Mainframe problems

Develop your Mainframe solutions

Teach you about Mainframes

We know:

IBM System z (zSeries) Mainframesz/OS (MVS or OS/390)CICS, IMS, DB2 and related systems

Mainframe security, RACF and ACF2Programming – Assembler, COBOL, PL/I, C, SAS and REXX

Mainframe networks and connectivityTivoli software products

Dead Link: ftd.de: Flugverbot nach Vulkanausbruch rettete offenbar Menschenleben

Dead Link: ftd.de: Flugverbot nach Vulkanausbruch rettete offenbar Menschenleben

In den fünf Tagen, in denen dichte Aschewolken im Luftraum Nordeuropas hingen, fielen mehr als 100.000 Flüge aus – für Airlines und Passagiere ein Desaster. Doch Forschern zufolge verhinderte das Flugverbot womöglich eine Tragödie. Die Einstellung des Luftverkehrs in Teilen Europas nach dem Vulkanausbruch in Island voriges Jahr war nach dem Urteil von Wissenschaftlern richtig und hat möglicherweise Menschenleben gerettet. Die harten, scharfkantigen Aschepartikel hätten zum Ausfall von Flugzeugtriebwerken führen und Flugzeugscheiben völlig blind schmirgeln können, heißt es in einer Studie unter Leitung von Sigurdur Gislason von der Universität Island.

“Wir haben gezeigt, dass die Flughafenschließungen gerechtfertigt waren”, sagte Ko-Autorin Susan Stipp von der Universität Kopenhagen. Die Forschungsergebnisse wurden in den Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS) veröffentlicht, der Fachzeitschrift der Akademie der Wissenschaften der USA.

Versicherungsgesellschaft LVM stellt auf Ubuntu 10.04 LTS um

Versicherungsgesellschaft LVM stellt auf Ubuntu 10.04 LTS um
Die LVM Versicherung bringt Ubuntu auf den Desktop: Alle Außendienstler und ein Großteil der Arbeitsplätze in der Firmenzentrale in Münster verwenden nun Ubuntu Desktop 10.04.2 LTS als Betriebssystem für ihre Laptops und Desktop-Rechner, wie LVM-Bereichsleiter Wim Bollen heise open berichtete.

Mitte 2010 erfolgte dann der Rollout von Ubuntu Desktop 10.04 LTS auf den Rechnern im Außendienst und im ersten Quartal 2011 die Umstellung im Innendienst. Möglich wurde dies unter anderem durch die zentralisierte Hardware-Beschaffung, sodass keine große Hersteller- und Modellvielfalt zu migrieren war. Bei Problemen half Ubuntu-Distributor Canonical, etwa bei der Treiberunterstützung.

Kohlrabi Vitamin C

Kohlrabi Vitamin C

Kohlrabi-Blätter wie Spinat zubereiten

Sind die Blätter frisch, sollten diese auch für eine vollwertige und gesunde Ernährung verwendet werden. Die Blätter können auch einzeln wie Spinat gekocht werden und schmecken am Besten gewürzt mit Salz, Pfeffer und in Butter geschwenkt.

Reich an pflanzlichen Proteinen und Vitaminen

Es gibt viele verschiedene Kohlrabi-Sorten, in Deutschland werden etwa 30 weiße und 14 blaue Kohlrabi-Sorten angebaut. Kohlrabi ist reich an pflanzlichen Proteinen, Ballaststoffen, Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Magnesium, Selen und Eisen. Kohlrabi beinhaltet Vitamin C, A, B1 und B2. 100 Gramm unverarbeiteter Kohlrabi enthält gerade einmal rund 24 Kalorien und eignet sich deshalb als Speise im Rahmen einer gesunden Diät. Was viele auch nicht wissen: Kohlrabi enthält mehr Vitamin-C als Orangen, mehr Magnesium als die meisten anderen Gemüsesorten und erreicht Spitzenwerte beim Energievitamin Niacin.