Legales Kinovergnügen: Diese 77 Spielfilme gibt es gratis im Internet – Nachrichten Wirtschaft – Webwelt & Technik – WELT ONLINE

Legales Kinovergnügen: Diese 77 Spielfilme gibt es gratis im Internet – Nachrichten Wirtschaft – Webwelt & Technik – WELT ONLINE
Auf einigen großen Online-Videoportalen stehen Filme gratis zum Angucken bereit. Darunter finden sich Blockbuster wie „The 6th Day“ mit Arnold Schwarzenegger, Komödien wie „Meet Bill“ mit Jessica Alba, Sportfilme wie „First Descent“ mit fünf der weltbesten Snowboarder, Horror-Klassiker wie „Halloween – Die Nacht des Grauens“, Oscar-nominierte Werke wie „Everybody’s famous“ und einige Geheimtipps.

AMD FX-8150 – Bulldozer im ausführlichen Test – HT4U.net

AMD FX-8150 – Bulldozer im ausführlichen Test – HT4U.net
Außerdem hat AMD Bulldozer ein neues Multi-Threading-Konzept namens “Core Multithreading” (CMT) spendiert, welches es ermöglicht zwei Threads im gleichen Prozessor-Modul abzuarbeiten. Die Topmodelle mit vier Modulen können also bis zu acht Threads parallel verarbeiten. Mit diesem Konzept sieht sich AMD bestens aufgestellt und unsere Ergebnisse bestätigen dies auch in weiten Bereichen. Sind Anwendungen sehr gut parallelisiert bringt CMT einen ordentlichen Performance-Schub und kann einen AMD FX-8150 im Mittel 16 Prozent vor einen Phenom II X6 1100T schieben, der sechs “echte” Kerne hat. Je nach Anwendung kann sogar Intels “Sandy Bridge”-basierter Core i7 2600(K) geschlagen werden und im Mittel erreicht man das Niveau eines Intel Core i7 2500(K).

„Situation Room“: Kriegsfotografie ohne Krieg – Feuilleton – FAZ

„Situation Room“: Kriegsfotografie ohne Krieg – Feuilleton – FAZ
Hillary Clinton befindet sich nicht nur auf dem ersten Blick im Zentrum. Technische Aspekte des Bildes unterstützen diesen Eindruck: Der Fokus liegt auf ihrem Gesicht, sie sitzt in der Mitte der rechten Bildhälfte, viele planimetrische Merkmale (die Aglaja Przyborski und Jürgen Raab aufzeigten) verweisen auf sie. Und die inszenierten Aspekte des Fotografen lassen sich durch Aspekte ihrer Selbstdarstellung komplettieren: Hillary Clinton ist auffällig anders gekleidet, sie zeigt ihre Hände und eine Geste, deren vermuteter emotionaler Gehalt durch die Beobachtung beinah physisch nachvollziehbar ist. Sie lässt, als Einzige, den Beobachter verstehen, was gerade passiert. Die Männer im Raum sind passive Beobachter, abgesehen von Brigadegeneral Webb. Er sticht durch seine Aktivität, seine Anwesenheit auf dem Sitz des Präsidenten, seine Uniform und seinen gesenkten Blick heraus. Hillary Clinton und Marshall Webb sind die Protagonisten.

Conspiracy Theory # 1 | Dadhacker

Conspiracy Theory # 1 | Dadhacker
“Worst review of my life, yup. So, why don’t we design a new language, all whizzy and structured and garbage collected and stuff, and — get this — utterly isolated from the OS.”

“Like BASIC?”

“Right! So they can’t do anything real in it.”

“I get it. It’s a teaching language.”

“No, we sell it as if it was a real language, too. That way colleges are sure to teach it. And it’ll cripple our competitors once they latch onto it.”

“Neat.”

“Now the kids will come out of college knowing essentially nothing about processors, or memory systems, or I/O — hell, they’ll never even have heard of exclusive-OR — and they’ll go into companies thinking they know everything. And in ten or twenty years . . .”

“We keep the castle safe for us. They can’t touch the kernel. We give them a miserable excuse for a native call layer, use blocking I/O everywhere, and give them X-Windows style graphics for user interfaces. Yeah. I like it.”

Bundesbank – Statistik – Konjunktur

Bundesbank – Statistik – Konjunktur
Die Bundesbank veröffentlicht Konjunkturindikatoren aus folgenden Bereichen: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen (VGR, u.a. BIP; Bruttolöhne und -gehälter); Arbeitsmarkt (u.a. Arbeitslose); Tarif- und Effektivverdienste; Produktion im Produzierenden Gewerbe; Produktivität und Lohnkosten in der Industrie; Auftragseingang und Umsätze in der Industrie; Baugenehmigungen im Hochbau; Auftragseingang, Beschäftigung, Lohnkosten und Umsätze im Bauhauptgewerbe; Umsätze im Einzelhandel; Erzeuger- und Verbraucherpreise. Neben den Ursprungswerten werden je nach Indikator saison- und kalenderbereinigte oder auch nur kalenderbereinigte Zeitreihen angeboten. Die bereinigten Angaben werden nach dem Census-Verfahren X-12-ARIMA, Version 0.2.8, geschätzt.

welt.de: Charité-Studie: Das Märchen von den verblödeten Computer-Spielern

welt.de: Charité-Studie: Das Märchen von den verblödeten Computer-Spielern

Messungen der Bilder von Untersuchungen in leistungsstarken Magnetresonanztomografen (MRT) ergaben, daß das sogenannte Belohnungszentrum (ventrales Striatum) der Jugendlichen, die öfter am Computer spielen, größer ist als das der Probanden der Vergleichsgruppe, die weniger Zeit mit PC- oder Videospielen verbringen.

Das Belohnungszentrum ist der Bereich im Gehirn, der unter anderem aktiviert ist, wenn Hunger verspürt wird und das Essen auf dem Tisch steht. Auch bei Empfindungen wie Freude oder Begierde ist dieser Bereich des Gehirns mit im Spiel.

Noch überraschender als das größere Volumen des Belohnungszentrums bei den Vielspielern aber ist das Ergebnis einer weiteren Analyse, bei der die Dicke der Hirnrinde (Kortex) gemessen wurde. Sie ergab: Auch die für strategisches Planen, Aufmerksamkeit oder Arbeitsgedächtnis zuständigen Bereiche im frontalen Kortex – quasi Teile der sogenannten grauen Zellen – waren bei Vielspielern deutlich größer.