Prof. Dr. Jan von Delft, LMU

Prof. Dr. Jan von Delft, LMU

Geboren in Bloemfontein, Südafrika, 25.10.1967, als ältester von 7 Kindern
Eltern: Prof. K. U. T. von Delft und E. R. von Delft, geb. Uys
Nationalität: deutsch und südafrikanisch
Verheiratet mit Dr. med. Nina von Delft, geb. Weisser (1998)
Vater von Lea (1999), Maya (2000), Max (2002), Amelie (2005), Felix (2008)

AKADEMISCHE AUSBILDUNG

Schulabschluß

Grey-College, Bloemfontein, Südafrika, 1984

B.Sc.

Universität des Oranje Freistaats, Südafrika, 1985-1987
Physik und Mathematik (cum laude)

B.Sc. Honours

Universiteit Stellenbosch, Südafrika, 1988
Theoretische Physik (cum laude)

M.Sc.

Universiteit Stellenbosch, Südafrika, 1989-8.1990
Theoretische Kernphysik (cum laude)
Dissertation: Delta-Resonances in the Walecka Model and the High Spin Problem
Betreuer: Prof. F. J. W. Hahne.

M.Sc., Ph.D.

Cornell University, USA, 8.1990-8.1995
Physik
Dissertation: 2-channel Kondo Scaling in Metal Nanoconstrictions –
a Conformal Field Theory Calculation of Scaling Function
Betreuer: Prof. V. Ambegaokar.

Habilitation

Universität Karlsruhe, 19.7.2000
Habilitationsschrift: Spektroskopie diskreter Energieniveaus in
ultrakleinen metallischen Teilchen

ANSTELLUNGEN

Wissenschaftlicher Assistent: 1.5.1995 bis 30.9.2000, C1 Stelle ab 1.4.1998
Institut für Theoretische Festkörperphysik (Leitung Prof. G. Schön)
Universität Karlsruhe

Universitätsprofessor (C3): 1.10.2000 bis 31.03.2001
Physikalisches Institut der Universität Bonn
Nussallee 12
D-53115 Bonn

Universitätsprofessor (C4) – Lehrstuhlinhaber: seit 1.04.2001
LMU München
Lehrstuhl für theoretische Festkörperphysik
Theresienstr. 37
D-80333 München

SONSTIGE TÄTIGKEITEN

Seit 2000: Mitglied des Centers for NanoScience, LMU München

2001-2006: Koordinator des “Spintronik” Research Training Networks der Europäischen Union

Seit 2003: Stellvertrender Sprecher des Sonderforschungsbereichs 631, “Festkörperbasierte Quanteninformationsverarbeitung”

Seit 2004: Gründungs- und Vorstandmitgleid des Arnold-Sommerfelds-Zentrums für Theoretischen Festkörperphysik, LMU München

1.10.2004 bis 30.9.2005: Direktor Department für Physik

Seit 2006: Vorstandsmitglied des gemeinsamen Bayerischen Elitestudiengangs “Theoretische und Mathematische Physik” an der LMU München und der Technischen Universität München

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s